Phone number
Fokus: Wachstum

Hebel Strategie

Wenn ich sicher bin, warum nicht verdoppeln?

Was ist der Hintergrund?

Wenn denn steigende Vermögenswerte am langen Ende als sicher definiert werden, dann könnte man diese sichere Rendite doch auch irgendwie hebeln können?


Worum geht es?

Die großen und liquiden Aktienmärkte stiegen über 15 Jahreszeiträume betrachtet immer zwischen 5 % - 7 % p.a. an. Wer Schwankungen aushalten kann, der könnte diese Rendite verdoppeln, wenn er einen geeigneten Wettpartner für den doppelten Hebel findet.

In der heutigen Zeit kann man mit vielen standardisierten Wertpapieren auf eine Verdopplung von bestimmten Indices wetten. Die Wettpartner erscheinen nachhaltig. Die Kosten für die Wette liegen in den meisten Phasen bei 1,5 % bis 2,5 % p.a.. Allerdings können die Kosten in schwierigen Marktphasen auch deutlich höher werden. Das macht es wieder schwieriger.


Wie sieht die Hebel-Strategie konkret aus?

Wir suchen für Sie geeignete Hebel-Fonds auf unterschiedliche Aktienmärkte aus. Der Hebel sollte ca. 2 sein, also die doppelte Rendite abzüglich Kosten. Wenn alles gutgeht, dann erzielen Sie eine womöglich zweistellige Jahresrendite. Auf der anderen Seite setzen Sie sich auch sehr hohen Schwankungsrisiken und Substanzrisiken aus.


Welche Stärken und Schwächen hat die Strategie?

Stärken:

  • hohe Chance auf sehr hohe Rendite, wenn alles so weiter geht wie bisher.

Schwächen:

  • Trotz einer 15-Jahresbetrachtung hängt der Gewinn stark vom Einstiegs- und dem Ausstiegszeitpunkt ab.
  • Die Schwankungen sind extrem.
  • Es gibt keine Langfristerfahrung mit Hebeln. Das ist Theorie.
  • Die Wettgegenspieler sind in der Regel Banken. Es kann immer eine zweite Finanzkrise entstehen.
  • Das Szenario einer anhaltenden Deflation gab es zwar noch nie, aber es wäre der Mega-GAU.